+49 (89) 46 22 44 – 10 info@vr-dynamix.com

Das Projekt Heimat Digital

Wir sind glücklich, Teil des Konsortiums zu sein, welches beim einzigartigen Projekt Heimat Digital mitwirken darf. Ziel des Projektes ist es zum einen, die Sehenswürdigkeiten Bayerns noch mehr zur Entfaltung zu bringen, als es bereits jetzt der Fall ist. Zum anderen besteht das Ziel in der Bewahrung dieses wunderbaren Kulturerbes. Initiator und Bauherr dieses bedeutenden Digitalisierungsprojekts ist der Staat Bayern in Gestalt des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat und dem Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Bayern. Bayerische Kulturgüter sollen digital erlebbar gemacht und so auf spannende und neuartige Weise einem breiten Publikum näher gebracht werden. Durch Photogrammetrie und Laserscans wurden verschiedene Kulturstätten Bayerns originalgetreu und dreidimensional modelliert und können von nun an von Besuchern ganz einfach mit der WebGL-Technologie via Internet besichtigt werden. In der Ziel-Ausbaustufe sind sämtliche Szenen als Virtual-Reality-Anwendungen erlebbar, d.h. der User taucht komplett in die Welt der bayerischen Kulturdenkmäler ein. Er wird Teil dieser faszinierenden Welt und erlebt live, wie sich die Menschen, die in diesen Räumen gelebt und agiert haben, gefühlt haben.

Im Folgenden sehen Sie eine Auflistung der Projekte. Die Projekte werden ständig weiter entwickelt und verbessert. Hier sehen Sie den aktuellen Stand und können die Szenen auch tatsächlich live erleben.

 

 

Aktuelle Projekte (Realisiert in 2017)

Residenz Würzburg – Gartensaal

Dank neuester Virtual Reality Technologie können Sie den Gartensaal der Würzburger Residenz bequem von zu Hause aus besuchen – das ganze kostenfrei und zu 100 % realitätsgenau. Überzeugen Sie sich selbst von dieser modernen und innovativen Technologie. Der Gartensaal bietet feine Marmorsäulen und eine malerische Lichtkulisse. Wohin Sie Ihren Blick mit Hilfe der Maussteuerung auch wenden, überraschend gefühlsecht berechnen kühle Algorithmen live vollkommen authentische Nachbildungen des realen Gartensaals – ohne, dass Sie als Nutzer etwas davon mitbekommen. Lassen Sie Ihren Blick ruhig hoch ins verlockende Himmelsgewölbe schweifen und bestaunen Sie historische Kunst und Architektur. Mehr

Residenz Würzburg – Weißer Saal

Der Weiße Saal hat den 2. Weltkrieg im Gegensatz zu zahlreichen anderen Kulturdenkmälern glücklicherweise unbeschadet überstanden. Trotzdem hat eine nicht physische, realitätsgetreue Nachbildung neben der Bewahrung von Kultur viele weitere Vorteile wie Entfallen von Wartezeit, Anfahrtsweg und -kosten. Genau hier setzt die revolutionäre Virtual Reality Technologie an. Mit Hilfe komplexer Algorithmen werden live, während Sie Ihren Blick drehen, die gezeigten Bilder als exakte Kopie des echten Weißen Saals berechnet. Im Ergebnis sehen Sie die hölzernen Türen und prachtvollen Gemälde des Saales so authentisch, wie wenn Sie sich mitten in der Würzburger Residenz befinden würden. Mehr

Residenz Würzburg – Kaisersaal

Im Zuge des digitalen Fortschritt kann der Kaisersaal der Residenz mit Hilfe neuester Technologie zu jeder Zeit und von jedem Ort aus besichtigt werden – unabhängig von Führungen und ohne Eintrittsgeld. Virtual Reality (VR) macht das alles möglich. Man braucht nur die Internetseite zu öffnen und schon erblickt man den Kaisersaal – originalgetreu und dreidimensional. Für Touristen aus fernen Ländern eine tolle Alternative oder zumindest eine Möglichkeit sich einen ersten, realistischen Eindruck zu verschaffen. Schlüpfen Sie in die Rolle eines mittelalterlichen Herrschers und lassen Sie sich verzaubern: Der Kaisersaal mit seinen historischen Gemälden, edlen Spiegeln und einer traumhaften Freskenmalerei zieht Sie sofort in seinen Bann und lässt Sie Geschichte hautnah erleben. Mehr

Residenz Landshut – Sternenzimmer

Dank des technischen Fortschritts ist es jetzt möglich das Sternenzimmer der Landshuter Residenz auf außergewöhnliche Art zu besichtigen. Die Virtual Reality macht dies möglich. Interessierte können den Raum ganz einfach über das Internet virtuell betreten und so aus einer spektakulären Perspektive originalgetreu und dreidimensional betrachten. Der virtuelle Besucher kann die faszinierende Zimmerdecke mit dem auf blauem Hintergrund aufgemalten künstlichen Himmel mit all den Sternenbildern, Tierkreiszeichen und Planeten von Nahem betrachten und dabei von einem astrologischen Element zum nächsten schweben. Dabei fühlt sich der Nutzer als befände er sich selbst im Himmel. Die von der Virtual Reality erzeugte Atmosphäre ist beeindruckend. Mehr

Residenz Landshut – Italienischer Saal

Damit Sie nicht extra nach Landshut reisen müssen, um den Italienischen Saal in der Stadtresidenz Landshut besichtigen zu können, liefert die innovative Technologie der Virtual Reality jetzt die Chance eines virtuellen Besuches. Dieser kann zu jeder Zeit von überall gestartet werden. Betritt man den Italienischen Saal durch eine der drei Türen, befindet man sich in einem großen, länglichen Raum. Durch die weiten Fenster dringt Tageslicht in den Saal hinein, was ihm Natürlichkeit verleiht. Die vier Wände des Saals erstrahlen in ockerfarbigem Marmor, abgetrennt durch graumarmorierte Säulen. Auf den ockernen Flächen befindet sich jeweils ein rund eingefasstes Portrait. Den Höhepunkt des Raums bildet die mit Stuck verzierte Decke mit ihren vielen Gemälden antiker Szenarien. Mehr

 

Residenz Landshut – Götterzimmer

Da der Besuch der Stadtresidenz Landshut bisher nur im Rahmen einer Führung möglich ist, bietet die neue und innovative Technologie der Virtual Reality jetzt die Möglichkeit verschiedene bayerische Kulturgüter auf digitalem Wege zu erleben. Das Ganze auch noch originalgetreu und kostenfrei. Dies stellt eine tolle Ergänzung zu einem realen Besuch dar. Überzeugen Sie sich selbst von dieser originellen Technologie. Sie müssen nur die entsprechende Internetseite aufrufen und schon befinden Sie sich im Göttersaal der Stadtresidenz von Landshut. Der großzügige Raum erstreckt sich weit nach oben und wird von einer gewölbeartigen Decke perfekt abgerundet. Die VR-Technik liefert den Vorteil, dass der Nutzer die Deckenmalereien von ganz Nahem betrachten kann, was ihm in der Realität nicht möglich wäre. Mehr

 

 

Residenz Bamberg – Kaisersaal

Den Kaisersaal der Residenz Bamberg können Sie dank dem digitalen Fortschritt und innovativer Technologie zu jeder Zeit und von jedem Ort aus besichtigen. Virtual Reality macht das möglich. Sie müssen lediglich die entsprechende Seite im Internet aufrufen und schon kann die realitätsbezogene Onlinebesichtigung beginnen. Originalgetreu und dreidimensional öffnet sich der Kaisersaal bei Ihnen zu Hause. Der Kaisersaal zieht den Besucher mit seinen überwältigenden Gemälden, edlen Verzierungen und detaillierten Stuckarturen besonders in seinen Bann. Von der Deckenmalerei über die bemalten Wände bis hin zu den grazilen Kronleuchtern – es bleibt Ihnen kein Element verborgen. Mehr

 

 

Residenz Bamberg – Prinzessin Saal

Wenn Sie den Prinzessin Saal in der Bamberger Residenz besuchen möchten und dafür aber nicht extra nach Bamberg fahren und den – wenn auch geringen – Eintrittspreis zahlen wollen, ist eine virtuelle Besichtigung wohl die perfekte Alternative oder auch Ergänzung zum realem Besuch. Diese können Sie vor allem jederzeit und von überall starten.  Der längliche Saal mit seinen dezenten, gemütlichen Farben macht zunächst einen schlichten Eindruck. Wenige Sessel, ein marmorierter Kamin, ein Spiegel, in dem man sogar die Spiegelung aus unterschiedlichen Winkeln sehen kann… Wirft man einen Blick an die Decke, wird man in Staunen versetzt. Die weiße Stuckdecke beeindruckt mit ihren kleinen, detaillierten Ornamenten. Ein großes Gemälde inmitten der Decke öffnet den Saal gen Himmel. Mehr

Residenz Bamberg – Zimmer 01

Wenn Sie nicht extra den weiten Weg nach Bamberg auf sich nehmen können, um die Residenz und all ihre historischen Besonderheiten zu besichtigen, bietet die moderne Technologie der Virtual Reality die Möglichkeit eines virtuellen Rundgangs. Die originalgetreue und dreidimensionale Ansicht ist dabei jederzeit und von überall möglich. Dazu genügt ein einfacher Internetzugang und ein modernes Endgerät. Der vergleichsweise kleine Raum wirkt aufgeräumt und übersichtlich, fast wie eine Art Galerie, aufgrund ihrer vielen, die Thematik des Kampfes und der Schlacht betreffenden Bildern. Wenn man das Zimmer betritt fühlt man sich, als sollte man ein Gemälde nach dem anderen abklappern und in seinen Eigenheiten und Details betrachten. Mehr

Residenz Bamberg – Zimmer 02

Eine Besichtigung der Bamberger Residenz mit all ihren einzigartigen Zimmern und Räumen ist jetzt auch über das Internet möglich. Mit Hilfe der Technologie von Virtual Reality können Interessierte jederzeit und von überall eine digitale Besichtigung beginnen. Dazu benötigen Sie lediglich einen Computer mit Internetzugang. Über die entsprechende Website rufen Sie einfach eines der Zimmer der Residenz auf und schon kann der virtuelle Rundgang losgehen.Der annähernd quadratische Raum wirkt einladend und geräumig. Betritt man das Zimmer, hat man zunächst das Verlangen aus einem der drei großen Fenster in die umliegende Umgebung zu blicken. Die Erfahrung mit der Virtuellen Realität fließt ruckelfrei und problemlos vor sich hin. Die Realität verschmilzt gänzlich mit der virtuellen Welt. Mehr

Residenz Bamberg – Zimmer 03

Zimmer 03 der Residenz kann zusammen mit den anderen Zimmern des kaiserlichen Appartements jetzt auch in einem virtuellen Rundgang besichtigt werden. Erleben Sie die Bamberger Residenz aus einer neuartigen Perspektive und genießen Sie die qualitativ hochwertigen 360°-Aufnahmen. Auffallend sind zunächst die mächtigen bordeauxfarbigen Vorhänge und Borten, die die Fensterfront behängen. Durch die Fenster dringt das helle Tageslicht in den Raum hinein und wirft ein Spiel aus Licht und Schatten auf den gemusterten Teppichboden. In den Spiegeln reflektieren sich die verschiedenen Ecken des Raums aus allen möglichen Perspektiven, als würde man sich im realen Raum befinden. Mehr

 

Frühere Projekte (Realisiert in 2015)

 

Schloss Neuschwanstein – Arbeitszimmer

Dank stetig voranschreitenden technologischen Entwicklung und Digitalisierung ist es jetzt möglich, das Arbeitszimmer im Schloss Neuschwanstein zu besichtigen, ohne die Abnutzung des Kulturgutes weiter zu verstärken. Ganz ohne lange Anreisen, einen Termin für eine Führung und hohe Eintrittspreise. Der Grund dafür: Virtual Reality (VR). In VR kann das Schloss Neuschwanstein durch den einfachen Zugang über das Internet sogar von einem noch größeren Publikum aus aller Welt bewundert werden, was eine optimale Ergänzung zu einer echten Führung darstellt. Virtuelle Realität macht originalgetreue und dreidimensionale Besuche des Märchenschlosses und seiner Räumlichkeiten von nun an ganz einfach möglich. Mehr

Schloss Neuschwanstein – Wohnzimmer

Aufgrund des digitalen Zeitalters und der stetig voranschreitenden Technologie, ist es nun möglich, sich bereits vorab optimal zu informieren und eine digitale Besichtigung als Ergänzung zu erleben. Der Grund dafür: Virtual Reality. Dank dieser Technologie können das Schloss Neuschwanstein und seine Räumlichkeiten von nun an originalgetreu und dreidimensional im Internet besucht werden. Dies erlaubt, das kulturelle Erbe einem noch größeren Publikum zugänglich zu machen und gleichzeitig die starke Abnutzung des Schlosses zu reduzieren. Man benötigt lediglich einen paar Sekunden Geduld, bis die Internetseite geladen hat, und schon befindet man sich in einem großen länglichen Raum. Mehr

Schloss Neuschwanstein – Schlafzimmer

Das Interesse an einer Besichtigung des Schlosses Neuschwanstein übersteigt die jährliche Besucherzahl von 1,4 Millionen bei weitem. Dank neuester Technologie wird das Schloss nun durch die Möglichkeit eines digitalen Besuchs einem noch viel größeren Publikum zugänglich gemacht. Gleichzeitig können so die Räume vor einer weiteren Abnutzung geschützt werden. Die originalgetreue und dreidimensionale Ansicht des Schlafzimmers ist dabei zu jeder Zeit und an jeden Ort möglich. Die Technik dahinter: Virtual Reality. Ein üblicher Internetzugang genügt, um in kürzester Zeit das Schloss Neuschwanstein im Schlafzimmer zu betreten. Mehr

Schloss Neuschwanstein – Thronsaal

Bisher war eine Führung nötig, um sich selbst einen Eindruck vom Thronsaal zu machen. Doch ab sofort können Sie online dreidimensionale und realitätsbezogene Besuche erleben, die zu jeder Zeit und von jedem Ort aus problemlos getätigt werden können. Die Technologie dahinter: Virtual Reality. Nachdem mit einem Browser der Link aufgerufen wurde, befindet man sich im Thronsaal. Auf den Benutzer wirkt dieser hell und freundlich. Diese Atmosphäre kommt durch die hohe Lichteinstrahlung aus den geräumigen Fenstern und durch den überdimensional hohen Raum zustande. Erstaunlich ist dabei, dass sich die Stimmung mit VR problemlos übertragen lässt. Mehr

Schloss Neuschwanstein – Sängersaal

Um dies mit eigenen Augen zu sehen gibt es fortan ergänzend die Möglichkeit an virtuellen Führungen teilzunehmen. Die digitalen Entwicklungen und verbesserten Techniken erlauben zukünftig originalgetreue und dreidimensionale Sofortbesuche online, jeder Zeit und von überall. Die Technik dahinter: Virtual Reality. Problemlos kann so der Sängersaal im Schloss Neuschwanstein oder anderes kulturelles Erbe einem noch größeren Publikum zugänglich gemacht werden. Wer diese neuartige Technologie erfahren möchte, benötigt lediglich einen normalen Internetzugang und ein modernes Endgerät und kann so durch einen Klick in den Sängersaal gelangen. Mehr

Schloss Neuschwanstein – Ankleidezimmer

Wer das Ankleidezimmer im Schloss Neuschwanstein besuchen möchte, erhält nun eine außergewöhnliche Möglichkeit. Unabhängig von den angebotenen Führungen kann jeder von überall zu jeder Zeit ganz einfach eine virtuelle Besichtigung erleben. Dies wird erst durch das digitale Zeitalter und die stetig voranschreitende Technologie möglich und revolutioniert nun die Tourismusbranche. Der Grund heißt Virtual Reality. In kürzester Zeit kann das kulturelle Erbe einem noch viel größeren Publikum zugänglich gemacht werden. Um sich auf die Reise in das Ankleidezimmer zu machen genügt es die Internetseite online aufzurufen und wenige Sekunden später befindet man sich an seinem Ziel. Mehr

Schloss Linderhof – Speisezimmer

Aufgrund unseres digitalen Zeitalters und der schnell voranschreitenden Technologie können Besucher das Speisezimmer im Schloss Linderhof nun jederzeit und selbstständig erkunden. Unabhängig von den festgesetzten Führungen, ist es mit Hilfe von Virtual Reality jetzt möglich, das kulturelle Erbe einem noch größeren Publikum zugänglich zu machen und das zu jeder Uhrzeit. Diese neue Technik ermöglicht es, das Speisezimmer im Schloss Linderhof originalgetreu und dreidimensional in virtueller Realität im Internet zu besuchen. Nach einem kurzen Klick gelangt man in einen lichtdurchfluteten und freundlich wirkenden Raum. Diese ansprechende Atmosphäre wurde erstaunlicherweise durch komplizierte Algorithmen erstellt, von denen man als Nutzer nichts mehr erahnt. Mehr

Schloss Linderhof – Schlafzimmer

Wir verdanken es der heutigen Technik und dem digitalen Zeitalter, dass das Schlafzimmer im Schloss mittlerweile zu jeder Zeit und von jedem Ort aus besichtigt werden kann. Unabhängig von Führungen und ganz ohne Eintritt sind nun durch die Technologie der Virtual Reality online ergänzende, realitätsbezogene Besuche möglich und dies sogar für ein noch größeres Publikum. Sie öffnen die Internetseite und schon erblicken Sie das Schlafzimmer originalgetreu und dreidimensional. Das große königliche Bett ist durch seine tiefblaue Farbe dabei zunächst ein Blickfang. Der Raum kann nun aus der Perspektive des Königs betrachtet werden, was ein Vorteil im Vergleich zu einem normalen Besuch ist. Mehr

Schloss Linderhof – Venusgrotte

Trotz der Restaurierung der Grotte besteht dank des digitalen Zeitalters und der stetig besseren Technologie die Möglichkeit, diese schon heute zu besuchen. Der Grund dafür: Virtual Reality. Über das Internet ist eine dreidimensionale Besichtigung der originalgetreuen Venusgrotte schnell, einfach und von überall aus möglich. Virtual-Reality-Nutzer können sich durch die innovativen Technologien eben dieser perfekten Illusion, die auch Ludwig II. erlebte und liebte, hingeben. Ganz bequem vom Sofa aus begibt man sich in eine mystische Höhle voll von stimmungsvollem blauem Licht. Mehr

Schloss Linderhof – Maurischer Kiosk

Auch der Maurische Kiosk gehört zu den attraktiven Besonderheiten des Schlosses Linderhof. Dank unseres digitalen Zeitalters und der sich stetig entwickelnden Technologie, ist es nun möglich, dieses Kulturgut einem noch größeren Publikum zugänglich zu machen. Der Grund hierfür: Virtual Reality. Der Kiosk, der eigentlich nur im Sommerhalbjahr besichtigt werden kann, öffnet sich fortan im Internet originalgetreu und dreidimensional für Jedermann zu jeder Zeit. Die einzigen Voraussetzungen für dieses einzigartige, realitätsbezogene Erlebnis in virtueller Realität sind ein normaler Internetzugang und ein modernes Endgerät. Sobald die Seite geladen hat, fühlt es sich an, als wäre man tatsächlich direkt vor Ort. Mehr

Kaiserburg Nürnberg – Doppelkapelle

Während der Zugang zur gesamten Doppelkapelle früher nur exklusiv dem Adel gestattet war, wird heute mit Hilfe der Digitalisierung und der Technologie der Virtual Reality sogar die breite Masse eingelassen. Die Doppelkapelle kann von nun an originalgetreu und dreidimensional in virtueller Realität besucht werden. Durch das Internet ist dies zu jeder Zeit und von jedem Ort aus problemlos möglich. Sobald die Seite geladen hat, befindet man sich in einer Halle, bei der sowohl die Wände, als auch der Boden aus grauen Steinen bestehen, die einen kühlen und schlichten Eindruck hinterlassen. Mehr

Königshaus Schachen – Türkischer Saal

Das Königshaus am Schachen kann von nun an originalgetreu und dreidimensional jeder Zeit von zuhause aus bestaunt werden. Ein Klick genügt und schon befindet man sich mit Hilfe des Internets in einem Raum, der in leuchtender, purpurner Farbe gehalten ist und eine gemütliche, geradezu königliche Atmosphäre erzeugt. Die symmetrische Anordnung der Objekte in einem annähernd quadratischem Raum erzeugt zudem eine große Ruhe. Trotz der gefühlslosen mathematischen Algorithmen, die hinter dieser virtuellen Realität stecken, gelingt es diese Stimmung zu erzeugen. Es ist absolut beeindruckend, welch hohen Detailierungsgrad man mit VR erreichen kann. Mehr